Wolfgang Rapp ernennt Edgar Wolff zum Landrat

Fraktionsvorsitzender Wolfgang Rapp bei der Ernennung von Landrat Edgar Wolff im Göppinger Kreistag.
Der Kreistag des Landkreises Göppingen hat am Freitag, 07. April 2017, Edgar Wolff für weitere acht Jahre zum Landrat gewählt.

Nach der Wahl gratulierte Wolfgang Rapp und ernannte Edgar Wolff unter Berufung in das Beamtenverhältnis auf Zeit ab 01. Juli 2017 für die Dauer von acht Jahren zum Landrat des Landkreises Göppingen.
Weiterlesen ...

Tourismus ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor

Gastkommentar von Gerhard Ueding

Die Erlebnisregion Schwäbischer Albtrauf e.V. hat in den vergangenen Jahren maßgeblich zur positiven Entwicklung des Tourismus im Landkreis Göppingen beigetragen. Mit dem vom Deutschen Wanderverband als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ sowie als „European Quality Trail“ zertifizierten  Albtraufgängerweg, den touristischen Radrouten, Verleihstationen für Pedelecs, dem Inklusions-Pedelec-Projekt mit Therapierädern und der Werbung für regionale Produkte wurden attraktive und interessante touristische Angebote geschaffen, die von einer mit finanzieller Unterstützung des Landkreises eingerichteten Geschäftsstelle unter der Leitung von Geschäftsführerin Isabell Noether professionell und erfolgreich beworben und vermarktet werden.

Weiterlesen ...

Kommunen benötigen auskömmliche Finanzmittel

Die Delegation der CDU-Kreistagsfraktion beim 38. Landkreistag. Hier mit Minister Peter Hauk MdL (Vierter von links).
Die Delegation der CDU-Kreistagsfraktion beim 38. Landkreistag. Hier mit Minister Peter Hauk MdL (Vierter von links).

Delegation der CDU-Kreistagsfraktion bei 38. Landkreisversammlung

Eine fünfköpfige Delegation der CDU-Kreistagsfraktion, bestehend aus Wolfgang Rapp, Kurt Moll, Albrecht Bosch, Erich Hieber und Rainer Staib, nahm an der 38. Landkreisversammlung des Baden-Württembergischen Landkreistags in Reutlingen teil. Die Versammlung stand unter dem Motto: „Kompetente und bewährte Partner für das Land“.

Weiterlesen ...

Kurt Moll erhält Staufermedaille

Landrat Edgar Wolff, Medaillenträger Kurt Moll, Schlierbachs Bürgermeister Paul Schmid und Alt-Landrat Franz Weber bei der Verleihung der Staufermedaille.

CDU-Kreistagsmitglied wird für langjähriges kommunalpolitisches Engagement geehrt

Seit 34 Jahren ist Kurt Moll Mitglied des Schlierbacher Gemeinderats und seit 27 Jahren Kreisrat. Der engagierte Kommunalpolitiker wurde für seine Verdienste von Landrat Wolff die Staufermedaille verliehen. In seiner Laudatio würdigte er ihn als "alten Hasen, schlauen Fuchs und fleißige Biene zugleich in der Kommunalpolitik". Auch die CDU-Kreistagsfraktion gratuliert Kurt Moll herzlich.

Kreispolitik trifft Bundespolitik

Kreistag von Göppingen auf gemeinsamer Fahrt nach Berlin
Kreistag von Göppingen auf gemeinsamer Fahrt nach Berlin

Kreistag von Göppingen auf gemeinsamer Fahrt nach Berlin

Klarer Kurs mit klaren Zielen

Der Kreistag von Göppingen nutzte eine gemeinsame Fahrt nach Berlin, um Informationen zu sammeln aber auch dringende Anliegen einzufordern. So war der Besuch beim Verkehrsministerium zum einen etwas ernüchternd, was die zeitliche Schiene bei der Fertigstellung und Weiterführung der B 10 angeht aber auch erfolgreich, da ein weiteres Mal die Wichtigkeit der Verkehrsachsen durch den Landkreis Göppingen deutlich herausgestellt werden konnte.

Weiterlesen ...

Wir brauchen keine neuen Ziele, wir brauchen eine klare Strategie

Stellungnahme der CDU–Kreistagsfraktion zum Kreishaushalt 2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

der 11. November ist ein historisch bedeutsamer Tag. Er ist der Erinnerungstag an die Gefallenen des Ersten Weltkriegs. Er ist der Tag, an dem St. Martin mit verschiedenen Martinsbräuchen gefeiert wird. Er ist vor allem in Asien der Singles Day. Er ist in China der größte Onlineshopping-Tag. Er ist auch der Beginn der Fastnacht, was heute hoffentlich niemand zum Anlass nimmt, mit einem närrischen Beitrag die Kampagne zu eröffnen. Und der Martinstag war das Ende des Wirtschaftsjahres. An diesem Tag endeten und begannen die Dienstverhältnisse und die Bewirtschaftungsperiode. Bis heute steht „Martini“ als Anfangs- und Endtermin. Deshalb wird der Martinstag auch „Zinstag“ genannt.

Weiterlesen ...

Themenreiche Diskussionen um Kreishaushalt

Die CDU-Kreistagsfraktion bei ihrer Klausurtagung in Wiesensteig.
CDU-Kreistagsfraktion zu Klausurtagung in Wiesensteig

Bei einer zweitägigen Klausurtagung diskutierten die Mitglieder der CDU-Kreistagsfraktion aktuelle Themen und formulierten Anträge für die anstehenden Haushaltsberatungen.

Wiesensteig. „Vertrauen ist die Währung der Zukunft“, unter dieses Zitat stellte der Vorsitzende Wolfgang Rapp die Themenauswahl der CDU-Kreistagsfraktion für die anstehenden Haushaltsberatungen. „Gerade in den heutigen Zeiten ist es wichtiger denn je Bürgerinnen und Bürgern eine verlässliche Orientierung zu bieten sowie klar zum Ausdruck zu bringen, dass wir in einer Verantwortungsgemeinschaft leben“, verdeutlichte der Fraktionsvorsitzende. Im Zentrum stünden dabei die Kernanliegen einer leistungsfähigen Verschuldung, berechenbarer Partnerschaft und Zukunftsfähigkeit.

Zunächst formulierten die CDU-Kreisrätinnen und –räte in drei Arbeitsgruppen Vorschläge für ihren jeweiligen Themenbereich Jungendhilfe und Soziales, Verwaltung sowie Umwelt und Verkehr. Später wurden diese durch Vorschläge des Plenums ergänzt.

Am Abend fand ein Gedankenaustausch mit dem CDU-Bundestagsabgeordneten Hermann Färber über aktuelle Themen statt, bevor am zweiten Tag Landrat Edgar Wolf sowie Kreiskämmerer Günter Stolz, Sozialdezernent Hans-Peter Gramlich sowie Jochen Haas, Leiter des Amts für Finanzen und Beteiligungen, als Vertreter der Verwaltung dazu kamen.

Im direkten Gespräch diskutierten die CDU-Politiker und Verwaltungsverantwortlichen des Landkreises Strategie und Ziele unter dem Eindruck aktueller Entwicklungen wie die Frage der verlässlichen Finanzierung des Neubauprojekt der Klinik am Eichert, steigender Freiwilligkeitsleistungen, einer möglichen Vollintegration in den VVS und viele mehr.

„Wir haben zwei Tage intensiver kreispolitischer Beratungen hinter uns, die wichtig für uns waren, um die thematischen Schwerpunkte des kommenden Jahres miteinander festzulegen, gewisse Punkte ausführlich diskutieren zu können und uns auf Anträge für die Haushaltsberatungen festzulegen“, lobt Wolfgang Rapp die konstruktive Zusammenarbeit während der Klausurtagung, die traditionell nach der Einbringung des Haushalts stattfand.